Sex ohne Liebe, Liebe ohne Sex

sex

Sex ist nicht immer ein Akt der Liebe. Foto: Pixabay

Ein Kommentar. Er hat mehrere Betthäschen, sie gleich zwei heiße Affären. Sie sind bi und polyamorös. Alles ist wild, verrucht, unmoralisch und so aufregend. Doch ist dieser gehypte Trend ein reales Abbild unseres Sexuallebens? Oder doch nur ein Teil der Wahrheit und für die meisten nur eine bloße Wunschvorstellung, die von den Medien idealisiert wird und als erstrebenswert gilt?

Weiterlesen

Sexroboter: Der Sex der Zukunft

sexroboter

Ist das die Zukunft? Sexroboter werden immer menschenähnlicher. Foto: Pixabay

Minirock, Beatles und lange Haare — das waren die Vorzeichen des Umbruchs der 1968er Jahre. Zu der Zeit als die Pille auf dem Markt kam, wurde auch das Thema Sex enttabuisiert und der Alltag in der Werbung, der Mode und den Filmen sexualisiert. Die Jugend träumte von einem lustvollen und spielerischen Sexualleben. Was früher noch Wunschvorstellungen waren, ist heute Realität.   Weiterlesen

Ein seelischer Striptease: über die beste Freundschaft

IMG-20160821-WA0015

Vierstimmig-Autorinnen Melina und Désiree sind bekloppte beste Freundinnen. Foto: Privat

Was ist eine beste Freundschaft? Zwei Bekloppte auf der gleichen Wellenlänge. Woran erkennt man sie? Du teilst (fast) alles mit dieser Person und kannst sie nicht mehr aus deinem Leben wegdenken. Was macht sie aus? Sie wertet andere Freundschaften nicht ab. Es sollte generell keine Hierarchie unter wahren Freunden geben, da jede zwischenmenschliche Beziehung anders und einzigartig ist. Eine beste Freundschaft ist jedoch außergewöhnlich und zeichnet sich vor allem durch einen besonderen Aspekt aus: Selbstlosigkeit.

Weiterlesen

Generation Beziehungsunfähig: Michael Nasts Zustandsbeschreibung

Generation Beziehungsunfähig; Foto; Melina Seiler

Michael Nast stand mit seinem Buch auf Platz eins der Spiegel-Bestseller-Liste. Foto: Melina Seiler

Der Berliner Autor Michael Nast veröffentlichte im April 2015 auf einem Onlineblog einen Text mit dem Titel „Generation Beziehungsunfähig“. Die Welt berichtete, dass es nur wenige Stunden dauerte und der Server aufgrund vieler Aufrufe zusammenbrach. Nach nur einer Woche sei der Text eine Million Mal gelesen worden. Ein Jahr später folgte dann das Buch mit dem gleichen Titel. Darin fängt Nast, die Probleme und Lebenssituationen der Generation Y so ein, wie sie ihm erscheinen. Er beschreibt sie sehr authentisch und persönlich. Auch wenn er, Jahrgang 1975, nicht mehr dazu gehört, fühlt er sich aber so im Herzen.

Weiterlesen

Wa(h)re Liebe: Das Wagnis der Zweisamkeit

Symbolbild Schloss_ I and you

Das Liebesverständnis hat sich über die Jahre verändert, doch die Ehe ist auch heute wegen ihrer traditionellen Werte noch beliebt. Foto: Pixabay

Was früher noch die verrufenen ‚wilden Ehen‘ und die ‚freien Verhältnisse‘ waren, ist heute eher Norm als Ausnahme und für viele alltäglich: Intimität nach Terminkalender, Freundschaft Plus, feste Partnerschaften mit mehreren Sexualpartnern oder offene Beziehungen mit organisierten Seitensprüngen. Das heutige Liebesleben ist offen und individuell wie die Gesellschaft.

Weiterlesen