Weihnachtsbaumfreundliche Tiere

cat-1207460_960_720

Katzen nutzen Weihnachtbäume gerne als Kletterparadies. Foto: Pixabay

Ein Weihnachtsbaum und ein Haustier sind manchmal eine sehr unverträgliche Kombination und fordern Baum, Tier sowie die Besitzer heraus — vor allem ihre Kreativität.

Da ich selbst mit einem Hund aufgewachsen bin, kenne ich die Unvereinbarkeit von Weihnachtsbaum und Hunden, jedenfalls die Größe von Hund, die auch einen Baum umzuschmeißen vermag.

Nun könnte man das untere Drittel nicht schmücken, das sieht aber lächerlich aus. Damit es gar nicht so weit kommt, hat meine Familie den Baum stets auf einen Tisch oder auf ein kleines Schränkchen gestellt, um ihn aus der Gefahrenzone zu bringen. Das reicht aber leider nicht immer. Hat es geklingelt, wedelte unser Vierbeiner die Kugeln freudig erregt vom Baum. Seitdem hängen anstelle der edlen Glaskugeln nur noch IKEA Plastikformen an den Zweigen.

Haustiere machen das Baumschmücken zum Abenteuer

Auch Katzen finden Weihnachtbäume spannend oder vielmehr ihre Deko, besonders wenn sie baumelt, glänzt und sich dreht. Die Nordmanntanne ist schnell als neuer Kratzbaum adoptiert, seine Äste als neue Hängematte umfunktioniert oder die Spitze als Ausguck installiert. Hier müssen auch die Plastikkugeln sicher befestigt werden, bestenfalls mit Kabelbinder. Mit dem Packetklebeband kann man außerdem nicht nur Weihnachtspackete postsicher einpacken, sondern auch elektrische Kabel und Lichter krallensicher am Boden festkleben.

In menschlicher Abwesenheit toben sich die Tiere richtig aus und dekorieren um. Denn Lametta und Tannennadeln gehören ihrer Meinung nach nicht auf den Baum. Mancher Besitzer hat das Gefühl, die Katzen warten nur darauf einmal mit dem Baum herunter zu segeln. So sieht eine Verkettung von Fehlentscheidungen aus.

Weihnachtsbaumverträglicher sind Wellensittiche. Eine Schulkameradin erzählte von ihrem Wellensittich, der sich bei Rundflügen durch die Wohnung immer auf die Spitze der Tanne setzte — die wohl beste Baumspitze.

Auch Fische oder Schildkröten sind wesentlich tannenbaumfreundlichere Gefährten, da sie sich schlichtweg nicht mit dem baum beschäftigen oder beschäftigen können. Nur Eichhörnchen könnten eine noch größere Bedrohung für die Weihnachtstanne darstellen als Hund und Katze.

Doch wer sonst freut sich so sehr über ein Stück Geschenkpapier zum Zerfetzen als Weihnachtsgeschenk? Da lohnt es sich, seinen Baum tierresistent abzusichern.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s