Die größten Weihnachtshits

white-male-1771559_960_720.jpg

Jedes Jahr hören wir die gleichen Weihnachtslieder im Radio. Doch können auch neue Songs aus 2017 mithalten? Foto: Pixabay

Wer kennt sie nicht, die größten Weihnachtshits, die jedes Jahr ab dem ersten Advent im Radio rauf und runter gespielt werden? Dabei ist mir aufgefallen, dass die meisten dieser Hits weit vor 2000 veröffentlicht wurden. Doch es gibt auch Aktuelleres, das allerdings nicht den großen Ruhm erreicht wie die alten Klassiker.  

Echte Klassiker und wahre Hits

Die Popdiva Mariah Carey verdient jedes Jahr aufs Neue Millionen mit ihrem Weihnachtshit „All I want for Christmas is you“. Er erschien 1994 und wurde damals im Hochsommer aufgenommen und im November veröffentlicht. Damals war der Weihnachtssong kein Riesenhit. Erst seit Einführung der Download-Dienste 2007 erlangt „All I want for Christmas“ immer wieder hohe Chartspositionen. Am 24.12.16 war dieser Song der meist gestreamte Hit (über eine Millionen Streams). Dieses Jahr stieg Mariah wieder in die deutschen Singlecharts ein und erreichte Platz sieben.

Ein weiterer Song, der erst in den 2000er-Jahren zu einem Hit wurde, ist „Driving Home for Christmas“ von dem britischen Sänger Chris Rea. Ursprünglich wurde die Single 1986 veröffentlicht und war bei Erstveröffentlichung kein Hit. Erst nachdem der Song mehrere mal neu veröffentlicht wurde und Rea 2009 eine neue Version einsang, die seitdem in dieser Version im Radio läuft, erlangte das Lied Popularität. Jedes Jahr aufs Neue, aber erst seit 2007 durch die Einführung der Download-Dienste, steigt „Driving Home for Christmas“ in die internationalen Charts ein.

Wenn es um Weihnachtshits geht, darf „Last Christmas“ von Wham! auf keinen Fall fehlen. Wham! veröffentlichten dieses Lied erstmalig 1984. Kein Weihnachtslied wurde so häufig gecovert wie „Last Christmas“. In Großbritannien wurde der Hit 1,4 Millionen mal verkauft. In Großbritannien, Deutschland und Italien wurde die Single mit Platin ausgezeichnet, in Dänemark und Griechenland mit Gold. Trotzdem erreichte sie in keinem Land der ersten Platz der Singlecharts. Dieses Jahr stieg der beliebte Weihnachtssong auf Platz zehn der deutschen Charts.

Neue Alben 2017

In diesem Jahr veröffentlichten zwei Superstars jeweils ein Weihnachtsalbum. Gwen Stefanis Album „You make it feel like Christmas“ erschien bereits am 06. Oktober, Sia zog mit „Everyday is christmas“ am 17. November nach. Sias Album enthält nur neue Lieder und keine Cover, sodass wir wirklich mit neuen Songs versorgt werden. Auf Gwen Stefanis Album findet sich eine Mischung aus Covern und Eigenkompositionen.

Ich habe die beiden Weihnachtsalben für euch Probe gehört: Beide Popsternchen versuchen hier einen Stück vom Weihnachtskuchen abzubekommen, denn im Radio laufen nahezu ausschließlich die alten Weihnachtsklassiker und kaum neue Hits. Das dachte sich auch Sia und gab in einem Statement zu ihrem Album bekannt: „Es besteht ein Mangel an guter Weihnachtsmusik.“ Warum also nicht ein Album produzieren?

Mir gefällt Sias Album auf jeden Fall besser als das von Gwen. Sia hat nur neue Lieder aufgenommen und auf „Everyday is Christmas“ finden sich dementsprechend keine Cover, dennoch überzeugte mich das Album nicht so richtig. Einzig ihre Single „Santa´s Coming for us“, „Candy Cane Lane“ und „Sunshine“ sind dabei schwungvoll und verbreiten gute Laune, die anderen Lieder sind eher langweilige Balladen. Schade, dieses Album hätte Potenzial gehabt.

Einfach zu oft gecovert

„You make it feel like Christmas“ von Gwen Stefani ist nicht nur der Titel des Album, auch das Duett mit ihrem Lebensgefährten Blake Shelton heißt so und ist gleichzeitig der beste Song vom Album. Ich finde es ein wenig enttäuschend, dass sich auf dem Album sechs Cover (beispielsweise „Silent Night“ oder „Last Christmas“) großer Hits befinden. Nur sechs Lieder sind Eigenkompositionen. Schade, denn die sechs Cover sind zwar gelungen, allerdings sind sie viel zu oft gecovert worden und einfach nicht mehr neu.

Insgesamt bin ich froh, dass die echten großen Weihnachtsklassiker („Last Christmas“, „All I want for Christmas“…) noch immer so beliebt sind und so oft im Radio zu hören sind. Denn die neuen Alben können leider nicht mithalten und können die Klassiker einfach nicht ablösen.

 

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s