Ein Buch, das keiner Worte bedarf

VORGESTELLT #Autor

22556123_1610936862297212_1115380552_o(1)

Vierstimmig mit dem Autor Zhu Yingchun des Buches „The Language of Bugs„. Foto: Melina Seiler

Frankfurt. Am Wochenende auf der Frankfurter Buchmesse lernte ich einen außergewöhnlichen Autor kennen: Zhu Yingchun. Der bekannte Chinesische Autor stellt sein Buch „The Language of Bugs“ vor, das im Januar 2018 erscheint. Dabei handelt es sich um die eine etwas andere Art von Buch, das keiner Worte und doch einer kurzen Beschreibung bedarf.

Die Frankfurter Buchmesse war eine eindrucksvolle, doch auch sehr überlaufene Veranstaltung, wie ihr in unserem Blogbeitrag Buchliebhaber wurden reizüberflutet lesen könnt. Doch Zhu Yingchun oder vielmehr seine Assistentin haben es geschafft, meine Aufmerksamkeit auf mich zu ziehen, indem sie mir anbot, mich am Holztafeldruck zu probieren.

22555908_1610936688963896_483213121_o

Alte chinesische Buchdruckkunst, der Holzdruck. Foto: Melina Seiler

Dabei bepinselte ich einen Holzblock, indem ein spiegelverkehrtes Schriftbild eingeschnitzt war. Ich nahm an, dass es sich hierbei um irgendwelche asiatischen Schriftzeichen handelt, da die Schrift sehr schwungvoll und kryptisch aussah. Diese Druckmethode gebe es schon seit dem 8 Jahrhundert erzählt mir die Dame, welche sich später als die Übersetzerin des Autors herausstellte, auf Englisch, während ich die Tafel mit einem Pinsel und etwas Tinte einfärbte.

22563755_1610936568963908_1381352087_o

Hier ist Handwerk gefragt. Foto: Melia Seiler

Danach drückte ich ein dünnes Papier von rauer Textur auf den Holzblock und strich mit einem anderen Holzblock darüber. Als sich die Schrift säuberlich abgedruckt hatte, zog ich das Blatt vorsichtig mit einer Bewegung ab. Nun hatte ich das positive Ebenbild des Holzabdruckes.

Die Übersetzung ist reine Interpretationssache

Zuerst stand ich rätselnd davor, was es nun bedeuten sollte und fragte anschließend nach. Durch die Antwort der Übersetzerin kam ich erst recht ins Stocken: Das kann „Hallo, wie geht es dir?“, “Du bist aber hübsch“ oder „Habe einen tollen Tag“ heißen. Zuerst dachte ich, sie würde die Sprache nicht beherrschen und selbst nicht wissen, was in irgendeiner alten Sprache auf dem Papier stehe. Doch dabei kann sie es gar nicht verstehen, da es die Sprache der Insekten ist.

Die Sprache der Insekten

Die Hieroglyphen ähnliche Schriften werden von Insekten „geschrieben“. Dabei handelt es sich schlichtweg um die Bewegungen und Einkerbungen, welche Insektenlarven in Blättern, Holz oder Baumrinde hinterlassen.  Diese nimmt Zhu Yingchun als Vorlage, um daraus ein Negativ, wie ein Stempel zu kreieren und sie nach traditioneller alter chinesischer Drucktechnik auf Papier zu bringen.

Was kann das Wohl bedeuten?

Zhu Yingchun holt sich seine Inspiration aus seinem nächsten Umfeld: “They are my neighbours, I live with them and I watched them for many years”, übersetzt mir Übersetzerin seine Worte ins Englische. Eigentlich ist er Designer und Buchplaner, doch dies ist seine erste eigene Buchveröffentlichung. Breit grinsend steht Zhu Yingchun vor mir und lässt sich alles, was ich sage übersetzen. Am Ende bittet er mich und meine Freundin noch eine ehrliche Kritik über sein Werk in seinem Sammelheft niederzuschreiben.

Next to Bugs

In seinem Buch befinden sich also Abdrücke der „Worte“ der Insektenlarven gefolgt von einer schwarz-weiß Abbildung, welche die Lösung vorgibt, um welches Insekt es sich nun handelt, das diese Spuren hinterlässt beziehungsweise die Sprache spricht. Außer dem Impressum befinden sich keine mit Menschenhand verfassten Worte in dem Buch. Die Auflösungen sind manchmal genauso faszinierend, wie das Konzept des Buches und die Entstehung mancher Formen bleibt so geheimnisvoll, wie der Inhalt der Insektensprache selbst.

Mein Fazit: Irrer Typ mit irrer Idee, die schön anzusehen ist und einen das ein oder andre Mal staunen lässt.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s